Hinkelstein Wandermarathon

Am 18. März trat ich zu meinem insgesamt zweiten Wandermarathon an. Die Wetterkapriolen machten dem ursprünglich erwarteten Frühlingsanfang einen Strich durch die Rechnung indem sich über Nacht ein zarter Schleier aus Schnee über die Landschaft legte. Die relativ flache Strecke war gut begehbar und optimal ausgeschildert. Sieben über die Strecke verteilte Kontroll- und Verpflegungsstationen waren mit Tee, Obst und kleinen Snacks ausreichend bestückt. Im Vergleich zum ersten Marathon steckten auch meine Füße und Beine die Strapazen deutlich besser weg. Die Landschaft war wenig spektakulär, deshalb auch nur wenige Fotos.

Kontrollkarte
Kontrollkarte

hier bin ich richtig
42km

der Weg ist das Ziel
Wegweiser

Fachwerkhaus

Baumfliegenpilz

der „Hinkelstein“
der Hinkelstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.