Jetlag

Sieben Stunden Zeitunterschied möchten erst einmal innerhalb kurzer Zeit verarbeitet werden. Tagsüber funktioniert es sehr gut. Abends möchte man dann doch früh (20:00 Uhr) ins Bett, mit dem Gefühl es ist schon 23:00 Uhr nur um dann morgens um 3:00 hellwach zu sein. Jetzt nutze ich die Wachphase zum bloggen, hat den weiteren Vorteil das ich wohl alleine im WLAN bin.
Am 3, Tagfahren wir zum Poás-Vulkan, zur kleinen Wanderung zum Kraterrand.

20140223-045746.jpg

Nachmittags weiter zum Bauernhaus Casona Río Fortuna; Rundgang über den Hof und zur Zuckermühle; am Abend Kochkurs und Barbecue

20140223-050055.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.