Hanoi

Der Weiterflug nach Hanoi klappt problemlos. Am Visumschalter kommt es zum leichten Stau, weil irgendwie keiner recht den Durchblick hat. Erst muss auf der gegenüberliegenden Seite Pass und Antrag abgegeben werden, dann erhält man an der anderen Seite gegen Zahlung der Gebühren sein Visum. Vor dem Schalter drängen die Leute, weil als Aufruf lediglich der Pass an die Scheibe gepresst wird. Jeder 2. diskutiert dann noch wegen den Gebühren. Kaum angekommen schon bin ich Millionär, für die erste Million Dong reichen rund 40 Euro. Nach knapp 45 Minuten Fahrt erreichen wir das Hotel und treffen und kurz zum kennenlernen. Danach bummeln wir ein wenig durchs Viertel. Ein lebhaftes treiben herrscht in den engen Strassen.
Der erste Eindruck vom Wetter ist etwas enttäuschend. Fast wie daheim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.